©2020 WGS Wahlgemeinschaft Sommerhausen

DAS HABEN WIR ERREICHT

Aus unserem Wahlprogramm 2014

CHARAKTERBILD

Das Charakterbild von Sommerhausen als attraktiver Wein-, Kultur- und Tourismusort erhalten und fördern

  • Rathaussanierung abschließen ✔
    Das Rathaus wurde am 15.03.2015 offiziell wiedereröffnet. Die Sanierung dauerte ziemlich genau 3 Jahre.

  • Kirchturmsanierung durchführen ✔
    In den folgenden 2 Jahren wurde die Kirche renoviert. Die Gemeinde hat die Kosten für die Sanierung des Kirchturms vollständig übernommen. Es ist üblich, dass sich die politische Gemeinde an der Sanierung des Kirchturms beteiligt. Dieser diente in früheren Zeiten der Sicherheit der Gemeinde - z.B. die Brandschau.

  • Platz am Kriegerdenkmal neu gestalten
    Die Eiche am Kriegerdenkmal wurde im Jahre 2015 von einem professionellen Baumpfleger ausgeschnitten. Dabei hat sich gezeigt, dass sie in diesem Zustand noch einige Jahre erhalten werden kann. Aus diesem Grund haben wir den Platz in seiner jetzigen Form erhalten.

  • Gästeticket einführen ✔
    Das Gästeticket wurde zusammen mit der APG eingeführt. Es wurde dahingehend weiterentwickelt, dass heute die Übernachtungsbetriebe die Möglichkeit haben, ihren Kunden eine vergünstigte Netzkarte anzubieten.

  • Den Magischen Ort des fränkischen Weins in Sommerhausen etablieren (terroir f) ✔
    Am 13. Juni 2014 konnte das terroir f in Sommerhausen eingeweiht werden. 7 Künstler haben jeweils eine Skulptur zum Thema Weinbau in Franken beigetragen.

  • Tourismusinformationen verbessern ✔
    In den letzten 30 Jahren wurde die Touristinfo ausschließlich vom Verkehrsverein betrieben. An dieser Stelle möchten wir das jahrzehntelange Engagement von Herrn Jänicke ins Gedächtnis rufen. Ende 2015 hat der Gemeinderat beschlossen, die Touristinfo mit einer gemeindlichen Stelle zu unterstützen. Bis heute teilen sich die Gemeinde und der Tourismusverein die Kosten für den Betrieb.

  • Managementplan für Naturschutzgebiete aufstellen (FFH-Richtlinie) ✔

  • Ökokonto einrichten ✔
    Das Ökokonto wurde mit Unterstützung der Landschaftsarchitekten von Arc Grün in 2014 eingerichtet.

  • Gestaltungssatzung für den Altort aufstellen
    Eine Gestaltungssatzung konnte noch nicht abschließend beschlossen werden. Für eine kostenfreie Beratung für Bauherren von Altbauten wurde der ortsansässige Architekt Fritz Staib bestellt.

KOMMUNALE EINRICHTUNGEN

Die kommunalen Einrichtungen ausbauen

  • Die Brückenkreuzung entschärfen oder umgestalten ✔
    Der Kreisel an der Brücke wurde am 31.10.2019 dem Verkehr übergeben. Mit dem Kreisel wurde ein 2. Radweg auf der alten B13 zwischen Sommerhausen und Eibelstadt geschaffen. 

  • Weitere Parkplätze in Sommerhausen schaffen ✔
    An der Stadtmauer am Friedhof wurden weitere Parkplätze für Anwohner geschaffen.

  • Die Stadtmauer und die Friedhofsmauer weiter sanieren ✔
    Die Aufträge für die Sanierung können in diesem Jahr vergeben werden. Die Zusage der erforderlichen Förderung hat außergewöhnlich lange gedauert. Dies lag auch an der Förderung der Schlosssanierung, die die Gemeinde auch gerne unterstützt hat.

  • Brandschutz verbessern ✔
    Die Feuerwehr wurde 2014 mit Digitalfunk ausgestattet. Bis heute sind alle Fahrzeuge entsprechend ausgestattet.

  • Allianz südliches Maindreieck vernetzen, um besser an öffentliche Fördermittel zu gelangen ✔
    Sommerhausen ist Mitglied im ILEK südliches Maindreieck. Es wurden Projekte für den Tourismus, die Kultur und das Kernwegenetz angestoßen.

  • Den ausgeglichenen Haushalt erhalten ✔
    In dieser Legislaturperiode wurde keine neuen Schulden aufgenommen. Es wurden sogar die Kredite, die für die Rathaussanierung aufgenommen wurden, weiter getilgt.

  • Den Mittelstand fördern ✔

LEBENSQUALITÄT

Die Lebensqualität in Sommerhausen fördern

  • Vereine und Jugendarbeit unterstützen ✔
    In 2017 und 2019 fand Reformation ins Spiel gebracht statt. Die Gemeinde hat diese Veranstaltungen der evangelischen Kirche für die Konfirmanden unterstützt.
    Das in 2019 erfolgreich durchgeführte Festival hatte als ein Ziel die Unterstützung der Vereine. An die helfenden Vereine konnten insgesamt 9.000,00 EUR ausgezahlt werden. 

  • Grundversorgung sichern ✔
    Der Praxiswechsel von Dres Katzfuß zu Dres Leger und Mauser wurde von der Gemeinde unterstützt. So konnte eine allgemeinärztliche Praxis in Sommerhausen erhalten werden.

  • Freizeitmöglichkeiten an der Mainlände ✔
    Es wurde ein Entwurf für die Gestaltung der Mainlände in Auftrag gegeben. Dazu fand auch ein Bürgerworkshop statt.
    Die Umsetzung wurde bewußt mit in das ISEK genommen.

  • Breitbandnetz in Sommerhausen flächendeckend mit 50MBit ausbauen ✔

  • Theater fördern ✔

  • Schießplatz gestalten ✔
    Der Schießplatz hat einen neuen Belag erhalten.

  • Vereinskulturzentrum ✔
    Mit dem Erwerb des Miltenbergerhauses und der Ausarbeitung des ISEK könnten Vereine im Zentrum ein neues Zuhause finden. Die genaue Verwendung des Miltenbergerhauses soll im Rahmen des ISEK zusammen mit den Bürgern festgelegt werden.

  • Digitales Bürgerforum ✔
    Das Digitale Bürgerforum wurde 2015 eröffnet. Aktuell haben sich 77 Bürger angemeldet.

  • Barrierefreie Bushaltestellen ✔
    In 2019 wurden die beiden Haltestellen in der Jahnstr. barrierefrei gestaltet. Der Auftrag für 2 weitere Haltestellen (Schwan, Reifensteinweg) wurde im Dezember vergeben.